Astronomie am Freitag

Am 22. September besuchten rund 20 Leibnizschüler und –schülerinnen, begleitet von Frau Zeimetz und Herrn Langenohl, einen Vortrag der Reihe

„Astronomie am Freitag“.

Diese Veranstaltung wird vom Physikalischen Verein Frankfurt ausgerichtet.

Hier der Eindruck zweier SchülerInnen:

„Wir lernten auf diesem Ausflug zum Physikalischen Verein an der Goethe-Uni nichts – also wortwörtlich gesehen. Inhaltlich haben wir viel über den leersten Raum im Universum gelernt, das Nichts. Bis heute sind sich die Experten nicht abschließend sicher, ob dieser leer ist, aber die dort herrschende Kälte deutet darauf hin. Zu der Existenz gibt es alle möglichen Theorien – ist es vielleicht nur ein Portal in ein Paralleluniversum?

Im Vortrag war alles anschaulich, verständlich und informativ. Wir sind am Ende alle ein wenig schlauer aus der Veranstaltung gekommen und es war ein gelungener Abend, an dem wir nicht nur viel gelernt, sondern auch viel gelacht haben.“

Zukünftig wird der Besuch dieser Veranstaltungsreihe regelmäßig angeboten, um unterhaltsame, aber relevante, mathematisch-naturwissenschaftliche Fragestellungen jenseits des Lehrplans kennenzulernen.

Vielen Dank an den Förderverein, der die Veranstaltung durch die großzügige Unterstützung ermöglicht.

Die Barrelhouse Jazzband swingt für guten Zweck


Die Barrelhouse Jazzband kommt unter dem Motto „Swing ist in“ nach Offenbach ins Capitol und wird am Dienstag, 20. Januar 2014 um 19.30 Uhr ein Feuerwerk von Swing-Jazz im Theater erklingen lassen. Mit dabei ist der international renommierte Saxophonist Gustl Mayer. Nicht nur durch den Offenbacher Horst Schwarz – Trompete und Posaune – besteht eine enge Verbindung zu unserer Stadt. Auch Pianist Christof Sänger und Kontrabassistin Lindy Huppertsberg haben in verschiedenen Besetzungen viele Jazzkonzerte bei uns in Offenbach gegeben.


Vor einigen Jahren saß nahezu die gesamte Band im Publikum eines Offenbach-Konzertes von Ernie Watts, dem international bekannten Saxophonisten und Grammy-Preisträger aus den USA. Nicht zuletzt die inspirierende Atmosphäre des Capitols begeisterte alle Besucher.


Dank der Unterstützung von Hans Hans-Jörg André und Dr. Thomas Lanio, dem städtischen Amt für Kulturmanagement und vieler weiterer Offenbacher Jazzfans sind die Kosten des Konzertes komplett gedeckt. So kommen alle Einnahmen aus dem Verkauf der Eintrittskarten der Jazz-Matinée 2015, ein Gemeinschaftsprojekt der Fröbel- und Leibnizschule, zugute. Diese schöne Veranstaltung im Hof des Büsingpalais Offenbach findet 2015 zum 25. Mal statt.


Das Konzert der Barrelhouse Jazzband führt zu den Wurzeln des Swing, seiner Geschichte und seinen großen Interpreten, moderiert von Bandleader und Klarinettisten Reimer von Essen. Von Early Swing bis zu Vorformen des Bebop reicht die farbige Palette der Stücke. Als Gastsolist kommt die Frankfurter Swing-Legende Gustl Mayer, einer der bedeutendsten Jazzmusiker Deutschlands und jahrelanger Begleiter von Paul Kuhn, auf die Bühne.


Die Barrelhouse Jazzband hat sich in den vergangenen Jahren mehr und mehr dem Swing-Jazz der frühen Bands von Count Basie und Duke Ellington geöffnet, aber ihre im New-Orleans-Jazz liegenden Wurzeln deshalb nicht vergessen. Gerühmt sind international die Arrangements von Trompeter Horst Schwarz und Klarinettist Reimer von Essen, die es ermöglichen, mit nur sieben Musikern den Sound und die Klangfarben der alten Big-Bands nachzuempfinden.


Karten sind in zwei Preisgruppen erhältlich und kosten entweder 15,- € oder € 20,- €. Im Vorverkauf gibt es die Tickets im OF Infocenter, Salzgäßchen 1, bei allen weiteren bekannten Vorverkaufsstellen und bei Musikhaus André in Offenbach.